Interview mit Jude Deveraux

Isolde: Können Sie etwas über die neue Ausgabe von "Mehr als nur Träume" erzählen? Ich habe gehört, der Roman hätte ein neues Ende - stimmt das?

Jude Deveraux: Nein, ich habe kein neues Ende für "Mehr als nur Träume" geschrieben. Wie das Gerücht aufgekommen ist, weiß ich nicht. Ich habe lediglich ein paar Seiten angefügt, auf denen ich erkläre, wie es dazu kam, dass ich diesen Roman geschrieben habe, und die Überlegungen, die hinter dem Plot stehen.

Isolde: Werden Sie auch in Zukunft noch historische Romane schreiben, vielleicht sogar einen, der im Mittelalter spielt? Viele Ihrer Fans warten schon sehnsüchtig auf einen weiteren gut aussehenden, muskelbepackten Ritter.

Jude Deveraux: Im Augenblick beginne ich mit der Recherche für einen Zeitreiseroman, in dem ein Ritter aus dem zehnten Jahrhundert vorkommt, aber es wird kein Roman sein, wie ich ihn früher geschrieben habe. Ich will noch nicht mehr darüber verraten, da sich das ganze Projekt noch in einem frühen Planungsstadium befindet.

Isolde: Woher bekommen Sie Ihre Ideen für Ihre Romane?

Jude Deveraux: Meine Ideen stammen aus dem, was ich gerade tue oder was mich beschäftigt. Vor Kurzem habe ich mir ein Haus in Italien gekauft und das hat zum Beispiel auch meine Arbeit beeinflusst.

Isolde: Welche der Familien aus ihren Romanen, wie die Taggerts und Montgomerys usw., ist Ihnen am liebsten und warum?

Jude Deveraux: Die Männer in den Familien sind sehr unterschiedlich, sodass die Wahl schwer fällt. Ich denke, ich würde gerne eine Affäre mit einem Montgomery haben, aber lieber einen Taggert heiraten.

Isolde: Welche Eigenschaften sind Ihrer Meinung nach für einen Liebesroman-Helden wichtig?

Jude Deveraux: Ich mag ihn am liebsten aufrichtig, ehrenhaft, treu und mit einem ausgeprägten Sinn für Humor. Wenn ein Mann einen zum Lachen bringen kann, kann das eine Menge schlechterer Eigenschaften aufwiegen.

Isolde: Hat die Geburt Ihres Sohnes Ihre Art zu schreiben beeinflusst?

Jude Deveraux: Die Geburt meines Sohnes hat jeden Teil meines Lebens verändert, meine Art zu schreiben eingeschlossen. Ich denke, nun interessiert es mich weniger, was zwischen einem Mann und einer Frau geschieht, und viel mehr, was für einen Charakter ein Mann hat. Es ist von größter Bedeutung, ob er einen guter Vater abgäbe.

Isolde: Haben Sie vor, Ihre eigene Web-Site ins Netz zu stellen? Wie können Ihre Fans Sie erreichen?

Jude Deveraux: Es ist komisch, dass Sie mich das gerade jetzt fragen, denn heute Morgen erst habe ich wegen meiner eigenen Homepage eine e-Mail geschrieben. Ich stelle mir vor, dass es viel Spaß machen wird. Meine Lieblingsbeschäftigung zur Zeit ist, meinen Sohn zu fotografieren, und ich würde die Aufnahmen gerne auf meiner Web-Site veröffentlichen.

Isolde: Was für ein Gefühl ist es, eine der bekanntesten Liebesroman-Autorinnen zu sein?

Jude Deveraux: Vor allem ist es anstrengend. Jetzt eilt mir ein Ruf voraus, dem ich gerecht werden muss! Das ist sehr schwierig. Und das Schreiben ist nun auch schwieriger. Immer wenn mir ein Plot oder auch nur eine bestimmte Szene einfällt, denke ich: "Nein, das kannst du nicht tun, das hast du doch schon in diesem oder jenem Buch so gemacht."

© Moments - Höhepunkte der romantischen Literatur und Die romantische Bücherecke, Isolde Wehr, Dezember 2001

|| Go to Homepage || Zurück zur Hauptseite || Zurück zu Rund ums Buch || Zurück zu Interviews ||


Dieses Interview entstand im Dezember 2001 zwischen Isolde W. und Jude Deveraux für:
 

Moments - Höhepunkte der romantischen Literatur Moments - Höhepunkte der romantischen Literatur

und



an die Webmasterin